Erneuerbare Energien2017-07-04T12:22:49+00:00

Erneuerbare Energien

Der Katharinenhof in Pittenhart legt Wert auf regenerative Energien! Wir nutzen die Kraft der Sonne für unsere Photovoltaikanlage und fast alle im Betriebskreislauf anfallenden organischen Reststoffe zur Erzeugung von Biogas.

Die Biogasanlage – ein geschlossener Kreislauf

In unserer Biogasanlage verwenden wir hauptsächlich die anfallende Gülle und den Mist unserer Tiere, sowie Futterreste und Silagen, die nicht für die Fütterung geeignet sind. Darüber hinaus kaufen wir in geringem Maße Substrate aus der Nachbarschaft zu. Bei der Vergärung in der Anlage entsteht Methan, welches im Blockheizkraftwerk zu Strom und Wärme umgewandelt wird. Dadurch reduzieren sich die Umweltbelastungen bei der Gülleausbringung erheblich.

Die Biogasanlage auf dem Katharinenhof erzeugt derzeit ca. 1 Million kWh pro Jahr. Im Vergleich dazu benötigt ein Einfamilienhaus jährlich zwischen 3000 kWh und 5000 kWh.

Den erzeugten Strom, der über unseren Eigenbedarf hinaus geht, speisen wir in das örtliche Stromnetz ein. Die Abwärme der Anlage nutzen wir zum Beheizen mehrerer Wohngebäude, unter anderem auch der Alten Zollstation in Pittenhart. Darüber hinaus trocknen wir unser Getreide und Heu damit. So nutzen wir nahezu 100% der anfallenden Wärme.

Die Photovoltaikanlage

Auf den Dächern des Katharinenhofs befindet sich eine Photovoltaikanlage, die jährlich ca. 600.000 kWh Strom erzeugt. Damit versorgen wir rechnerisch ca. 180 Haushalte jedes Jahr.

Hackschnitzelerzeugung

Bei der Bewirtschaftung unserer Waldflächen fallen Hackschnitzel als erneuerbarer Brennstoff an. Diese verkaufen wir an öffentliche und private Kunden in der näheren Umgebung.